Engagement und Ehrenamt im Sportverein

Unter einem freiwilligen Engagement ist eine selbstgewählte und aktive Tätigkeit im Sportverein zu verstehen. Diese Tätigkeit ist gekennzeichnet durch eine zeitliche und inhaltliche Begrenzung oder hat einen Projektcharakter. Im Verein stehen hierfür die vielen Übungsleiter*innen, Trainer*innen, Kampf- und Schiedsrichter*innen. Und auch die vielen Helfer*innen, die z.B. Veranstaltungen unterstützen, zählen zu dieser Gruppe.

Personen, die ein Ehrenamt ausführen, sind gewählt. Im Sportverein sind dies vor allem die Vereinsvorstände und Jugendwart*innen. Ehrenamt und freiwilliges Engagement sind zwei gleichwertige Formen, sich aktiv ins Vereinsleben einzubringen.

Interessiert? Vereinsvorstand, Übungsleitung oder Abteilungsleiter*in ansprechen und nach Engagementmöglichkeiten fragen!

Bewegung, Spiel und Sport haben einen großen Aufforderungscharakter. Sport steigert die Lebensqualität, vermittelt Lebensfreude und Spaß. Sportvereine leisten aber auch einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung von Kindern und Jugendlichen, zur gesellschaftlichen Integration und zur Prävention. So bietet sich in den Sportvereinen eine große Bandbreite an Engagementmöglichkeiten. Die Sportjugend Bielefeld möchte Interessierte ermutigen, ihr persönliches Handlungsfeld zu entdecken.

Anerkennung und Wertschätzung sind der Lohn für das Ehrenamt und das freiwillige Engagement. Das fängt bei kleinen Aufmerksamkeiten an, geht über die traditionellen Formen der Ehrungen bis zu neuen innovativen Ideen, die moderne Anerkennungsformen kennzeichnen. 

Eine Schlüsselfunktion in der Ehrenamtsförderung hat die Qualifizierung und Weiterentwicklung der Engagierten. Dadurch wird einerseits eine Fort- und Weiterentwicklung des Vereins ermöglicht und andererseits eine personale und soziale Weiterentwicklung der ehrenamtlich Tätigen im Sinne einer ganzheitlichen und außerschulischen Bildung erreicht. Die Sportjugend Bielefeld bietet vielfältige Aus-, Fort- und Weiterbildungsangebote für das Engagement im Sportverein.