Open Sunday nun auch in Sennestadt und in Baumheide

Ab dem 2. Februar öffnet die Brüder-Grimm-Schule am Sonntag ihre Sporthalle. Beteiligte Vereine sind die Sportfreunde Sennestadt und Bielefeld United.

Ab dem 9. Februar findet der Open Sunday auch in der Wellbachschule gemeinsam mit dem TV Friesen Milse statt.

In Bielefeld entwickelt sich das Angebot immer mehr zum Erfolgsmodell an aktuell 11 Schulen. Veranstalter sind die Sportjugend und Sportvereine aus Bielefeld.
Allen voran der SC Bielefeld mit 8 Standorten und eigenem Internet Auftritt https://www.scb04-26.de

Open Sunday - „immer wieder sonntags"

Offenes Bewegungsangebot für Kinder von 5 bis 12 Jahren

Mehrere Sporthallen an Bielefelder Grundschulen werden in den Herbst- und Wintermonaten für den Open Sunday für Bewegung, Spiel und Sport geöffnet.

Die Kids können Sport treiben, tanzen, toben und sich treffen.

Was ist der Open Sunday?

Der Open Sunday ist ein offenes Bewegungsangebot für Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahren, das immer sonntags zur gleichen Zeit, am selben Ort stattfindet. Es braucht keine Anmeldung und ist kostenfrei. Die Kinder benötigen lediglich Sportkleidung, Sportschuhe und eine Telefonnummer für alle Fälle. Ziel ist es, mit Bewegungsstationen und Spielen die Kinder für Bewegung, Spiel und Sport zu begeistern. Dabei können die Kids ihre Wünsche gerne mit einbringen. Beim Open Sunday werden die Kinder von geschulten Übungsleiter*innen und Junior-Coaches angeleitet.

Wie läuft ein Open Sunday ab?

An allen Standorten ist der Ablauf gleich. Die Kids melden sich mit ihrem Namen und Telefonnummer an und erhalten ein Namenschild. Nach dem Umziehen haben sie die Gelegenheit, im Freispiel die aufgebauten abwechslungsreichen Bewegungsstationen (u.a. Rollbrettparcours, Stationen zum Schwingen, Schaukeln, Springen und Klettern) auszuprobieren und anzukommen. Danach folgt die Begrüßungsrunde, in der auch Regeln besprochen werden. Anschließend folgen Bewegungsspiele in der Gruppe (z. B. Fischer-Fischer, Feuer-Wasser-Blitz). Nun haben die Kids wieder die Möglichkeit, im Freispiel die Bewegungsstationen zu durchlaufen oder in der Chillout-Zone zu entspannen oder zu spielen. Bei Wasser und Obst, die gratis sind, wird gemeinsam Pause gemacht. Nach der Pause bauen alle zusammen – getreu dem Motto: „viele Hände schnelles Ende“ – ab. Dann geht es noch einmal richtig zur Sache. Bei Fang- und Tobespielen können sich alle nach Herzenslust auspowern. Den Abschluss bilden ein Entspannungsspiel (z.B. eine Traumreise) und eine Abschlussrunde, in der die Kinder die Gelegenheit haben, ihre Wünsche für das nächste Mal einzubringen. Danach wird sich umgezogen und die Kids werden von den Eltern abgeholt oder gehen alleine nach Hause.